Mathe an Fachhochschulen

Unterschiede zu universitären Studiengängen:

  • Rasche Hinwendung zu anwendungsorientierten Fragestellungen.
  • Im Vordergrund steht nicht die abstrakte Weiterentwicklung mathematischer Methoden, sondern der kreative Einsatz bereits bekannter Methoden in diversen Anwendungsgebieten aus der Wirtschaft und der Technik.
  • Deutlich weniger Algebra und Zahlentheorie .
  • Gute Aussichten auf einen direkten Berufseinstieg nach dem Bachelorstudium auch ohne Masterabschluss.

Weitere Informationen finden Sie z.B. hier